Astrologie

Die Astrologie ist eine der ältesten Errungenschaften des Menschen und beschäftigt sich wie andere Wissenschaften auch mit der Erforschung und Beschreibung von Zusammenhängen. Sie sieht in alltäglichen Prozessen wesentliche Prinzipien am Werk und versucht, diese zu erforschen und zu beschreiben, und geht dabei auf die persönliche Freiheit des Menschen ein. Sie beschreibt, welche Einflüsse am Werk sind, schreibt aber nicht vor, was jemand tut.

 

Im Horoskop offenbart sich uns das Wesen des Menschen mit seinen persönlichen Anlagen und Möglichkeiten. Es ist ein symbolhaftes Bild eines Menschen und seiner Welt, in der er lebt. Das Horoskop setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die ein sicheres Fundament der Astrologie darstellen. Dieses Fundament – den Tierkreis, die Häuser, die Planeten und die Aspekte - nennt man die vier Säulen der Astrologie.

 

Im Astrologischen sehen wir nicht wie üblich die Sonne als den Mittelpunkt, um die sich die Erde dreht, sondern betrachten das Ganze aus geozentrischer Sicht und nehmen die Erde als den Mittelpunkt, um die sich die Planeten drehen. Ein Horoskop ist somit die Darstellung von Sonne, Mond und Planeten aus der Sicht der Erde.

 

Im äußeren Kreisband sind die 12 Symbole der Tierkreiszeichen. Diese bilden im „natürlichen Horoskop“ die sogenannten Häuser von je 30 Grad. Das astrologische Jahr beginnt immer am 21. März eines jeden Jahres mit dem Sternezeichen Widder. Die Sonne hält sich in den einzelen Zeichen ungefähr vier Wochen auf und durchläuft so in einem Jahr, den gesamten Tierkreis.

 

Jedem Tierkreiszeichen ist ein Planet zugeordnet. Man nennt diese Planeten, die Herrscher der verschiedenen Zeichen.

 

Das individuellste Kennzeichen eines Horoskops ist der Aszendent. Der Aszendent steigt am Ostpunkt des Horoskops auf. Dort steigt im zweistündigen Abstand immer wieder ein neues Tierkreiszeichen auf. Für diese Abfolge ist die Erdumdrehung verantwortlich.

 

Ein jedes Zeichen nimmt dreißig Grad vom gesamten Tierkreis ein. Das heißt, dass im Abstand von vier Minuten ein neuer Grad eines Zeichens aufsteigt. Aus diesem Grund gibt es nur ganz wenig Individuen, die am selben Ort zur selben Stunde das Licht der Welt erblickt haben und demnach das gleiche Horoskop als ihr Eigen nennen könnten.

 

Zur Basis astrologischen Wissens zählen die vier astrologischen Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft), die zwölf Tierkreiszeichen, die Einordnung der zwölf Häuser, Sonne, Mond, und die neun Planeten.

 

 

Kontakt

Hast du Fragen zu deiner Zukunft? Möchtest du wissen, wie es weitergeht für dich? 
 

Du erreichst mich EXCLUSIV nur bei  www.esophia.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anname - Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Veröffentlichung und Verbreitung - auch auszugsweise - ist untersagt, und wird strafrechtlich verfolgt.

Anrufen

E-Mail